Karpaltunnel-Syndrom

Karpaltunnelsyndrom muss nicht immer operiert werden

Das Karpaltunnelsyndrom beginnt meist nachts, mit Kribbeln und Taubheitsgefühl von Daumen bis Mittelfinger. Beim Karpaltunnelsyndrom schwellen die Sehnenscheiden an, was eine Einengung des sogenannten Nervus medianus (Mittelarmnerv) zur Folge hat. Dieser Engpass im Handgelenk kann verschiedene Ursachen haben. Starke Belastungen, Rheuma, aber auch Stoffwechselstörungen können die Sehnenscheiden anschwellen lassen.  
Vielfach wird eine Operation empfohlen. Versuchen Sie aber vorher unbedingt unsere Massnahmen. 
Dies geschieht vor allem über einfache Veränderungen, Bewegungen und durch Optimierungen im Alltag.

Leiden Sie an einem Karpaltunnelsyndrom? Ausführliche Informationen zur Schmerzentstehung, Soforthilfe und Übungen finden Sie in meinem Buch «Leben ohne Schmerzen»

Hilfreiche Produkte zur Schmerzreduzierung bei Karpaltunnelsyndrom finden Sie hier in unserem Shop